Libyen

Acht Jahre Gewalt und bewaffnete Konflikte haben Libyen schwer getroffen. Die Wirtschaft ist in einer Krise, die Kriminalität ist hoch und die Grundversorgung wie Gesundheitsversorgung, Schulen, Strom und Wasser leidet.

Während sich die Kämpfe in Tripolis verschärfen, fliehen Tausende von Menschen aus ihren Häusern. Es wächst die Befürchtung, dass ein langwieriger urbaner Kampf bevorsteht. In der Zwischenzeit sind Zehntausende in anderen Teilen des Landes nach wie vor vertrieben und Migranten, die in einem verzweifelten Versuch, Europa zu erreichen, laufen weiterhin Gefahr, gefangen oder missbraucht zu werden.

Das Neueste
In Zahlen

Januar – Dezember 2018

  • 212 600
    Vertriebene, Rückkehrer und gefährdete Personen wurden mit Lebensmitteln versorgt.
  • 130 500
    Menschen erhielten Trinkwasser nach der Instandsetzung der Wasserversorgungsinfrastrukturen in Derna und Benghazi.
  • 80 000
    Patienten in den Diabeteszentren Misrata, Sabha und Benghazi wurden mit Insulin und anderen Medikamenten versorgt.
  • 183 600
    Menschen wurden lebenswichtige Haushaltsgegenstände zur Verfügung gestellt, die ihnen helfen, ihre grundlegenden Lebensbedingungen zu verbessern.
  • 23 700
    Personen erhielten finanzielle Unterstützung, die es ihnen ermöglichte, ihren täglichen Bedarf zu decken.
  • 23 000
    Kinder wurden gegen Polio und Masern geimpft.