Großbritannien und Irland FAQ: Was wir tun und warum

06. Februar 2018
Großbritannien und Irland FAQ: Was wir tun und warum
Foto: IKRK / L. Sturdy

Das IKRK kann auf eine lange Geschichte der Arbeit in Großbritannien zurückblicken, die bis zum Zweiten Weltkrieg zurückreicht. Finden Sie heraus, was wir heute im Vereinigten Königreich tun.

Warum hat das IKRK ein Büro in London?

Das Vereinigte Königreich hat eine starke Stimme in internationalen Angelegenheiten, nicht zuletzt durch seinen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat. Das macht es für das IKRK unerlässlich, direkten Kontakt zu den wichtigsten Einflussnehmern zu haben, um Unterstützung für unseren neutralen, unabhängigen und unparteiischen humanitären Einsatz in den von Konflikten betroffenen Gemeinden aufzubauen.

London ist auch ein wichtiges Medienzentrum, wo wir die Möglichkeit haben, unserer Stimme Gehör zu verschaffen. Durch Interviews, Briefings, Veranstaltungen und Engagement in den sozialen Medien schärfen wir das Bewusstsein für die humanitären Herausforderungen, vor denen wir stehen, setzen uns für die Hilfe für diejenigen ein, die sich nicht selbst helfen können, und drängen auf die Einhaltung des humanitären Völkerrechts.

Großbritannien und Irland sind auch die Heimat einer blühenden Gemeinschaft von humanitären Organisationen, Think-Tanks und international ausgerichteten Universitäten. Das IKRK trägt dazu bei, die Debatte über die humanitären Bedürfnisse zu gestalten, die sich aus dem sich wandelnden Charakter von Krisen und Konflikten im 21. Jahrhundert ergeben.

Was ist die Geschichte des IKRK in Großbritannien und Irland?

Das IKRK war während und nach dem Zweiten Weltkrieg im Vereinigten Königreich aktiv und besuchte deutsche Kriegsgefangene. Im Jahr 1958 begannen wir mit dem Besuch von Menschen, die im Zusammenhang mit dem gewaltsamen Widerstand gegen die britische Herrschaft in Nordirland inhaftiert waren.

Das IKRK eröffnete 2003, zur Zeit der britischen/amerikanischen Invasion im Irak, ein Büro in London. Seit 2012 haben wir auch die formelle Verantwortung für die Verbindung mit der irischen Regierung übernommen.

Was kostet es, die IKRK-Operation in Großbritannien und Irland zu betreiben?

Der Jahrebericht des IKRK enthält detaillierte Angaben zu den Kosten für jede unserer Operationen weltweit.

Wir sind vollständig auf die großzügige Unterstützung von Spendern angewiesen, vor allem von Regierungen, nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften und supranationalen Organisationen wie der Europäischen Kommission.

Wie ist Ihre Beziehung zum Britischen Roten Kreuz und zum Irischen Roten Kreuz?

Das Britische Rote Kreuz ist die nationale Rotkreuzgesellschaft für das Vereinigte Königreich, während das Irische Rote Kreuz sein Äquivalent in Irland ist. Die nationalen Gesellschaften und das IKRK sind alle Teil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, dem größten humanitären Netzwerk der Welt.

Die britischen und irischen Rotkreuzgesellschaften sind in ihren jeweiligen Ländern für ihre Arbeit in den Bereichen Spendensammlung, Erste Hilfe, Notfallreaktion sowie Gesundheits- und Sozialfürsorge bekannt.

Das Britische Rote Kreuz hat eine umfassende Partnerschaft mit dem IKRK, und beide Organisationen arbeiten bei Projekten im Ausland und politischen Prioritäten, wie der Förderung des humanitären Völkerrechts, zusammen. Wir unterstützen uns auch gegenseitig in Bereichen wie der Rekrutierung und Finanzierung.

  • Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit in Nordirland