Liberia: Förderung humanitärer Prinzipien bei der Durchsetzung von Gesetzen

07. Februar 2017
Liberia: Förderung humanitärer Prinzipien bei der Durchsetzung von Gesetzen
Ausbilder der Strafverfolgungsbehörden beenden ein viertägiges Train-the-Trainer-Seminar über internationale Regeln und Standards für die Polizeiarbeit in Monrovia. CC BY-NC-ND / Varney Bawn / IKRK

Das IKRK hilft den liberianischen Behörden weiterhin dabei, auf humanitäre Bedürfnisse zu reagieren und gleichzeitig die Kapazitäten der Institutionen im Bereich des humanitären Völkerrechts und der internationalen Regeln und Standards im Land zu stärken.

Wir schulten Militärs und Strafverfolgungsbeamte und besuchten Häftlinge, während wir die Bedingungen in den Haftanstalten überwachten. Hier ist eine Zusammenfassung unserer Arbeit im Jahr 2016:

15 400 Flutopfer erhielten grundlegende Güter.
 10 300 Bürger profitierten von einem verbesserten Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen durch den Bau und die Sanierung von Brunnen
 1 200 Strafverfolgungsbeamte lernten humanitäre Grundsätze, die Rot-Kreuz-Bewegung und grundlegende Erste Hilfe kennen
 2 200 Inhaftierte wurden besucht und ihre Haftbedingungen bewertet
 1 200 Inhaftierte und Gefängnispersonal profitierten von verbesserten Wasser-, Sanitär- und Hygieneeinrichtungen
 530 Telefonanrufe an Familienmitglieder von Menschen in Flüchtlingslagern wurden getätigt

Für weitere Informationen, lesen Sie das komplette Update zu unserer Arbeit in Liberia. (PDF in englischer Sprache)

Aktivitäten in 2016 (PDF auf Englisch)