Entscheiden wir über die Zukunft von Atomwaffen, bevor diese über unsere Zukunft entscheiden.

Die Welt von heute braucht das Versprechen einer Zukunft ohne Angst vor Vernichtung.

2017 ist die Menschheit diesem Versprechen mit der Annahme des Atomwaffenverbotsvertrags einen Schritt näher gekommen.

Machen Sie mit und sagen Sie Nein zu Atomwaffen.

Gibt es Möglichkeiten, Opfern eines nuklearen Angriffs zu helfen?

Warum gibt es einen Atomwaffenverbotsvertrag?

Dieser Vertrag stärkt das Verbot eines Einsatzes von Atomwaffen und bietet eine deutliche Abschreckung für die Verbreitung solcher Waffen. Mit diesem Vertrag alleine werden Atomwaffen nicht über Nacht verschwinden, aber er sendet ein klares Signal an alle, dass der Einsatz, die Androhung eines Einsatzes und der Besitz von Atomwaffen völlig inakzeptabel sind.

122 Staaten haben diesen Vertrag angenommen.

Heutzutage ist ein solches Signal notwendiger denn je. Die Gefahr eines Einsatzes von Atomwaffen ist bedrohlich gestiegen.
Drohungen mit einem Einsatz von Atomwaffen haben Eingang in die etablierte Politik gefunden.
Peter Maurer, IKRK-Präsident

Was können Sie tun?

Helfen Sie uns, ein Signal an die Staaten weltweit zu senden: Unterzeichnen Sie diesen Vertrag und schützen Sie unsere Zukunft.