Syrien
im Fokus

Syrienkrise: Das IKRK hilft sowohl Menschen in Syrien, die wegen des Konflikts unter extrem schwierigen Bedingungen leben, als auch Hunderttausenden syrischer Flüchtlinge in Jordanien, im Libanon und in Irak.

In Zusammenarbeit mit dem Syrisch-Arabischen Roten Halbmond (SARC) verteilen wir Nahrungsmittel und andere lebenswichtige Güter, stellen die Wasserversorgung wieder her und unterstützen Gesundheitsdienste.

Das Neueste
In Zahlen

Im Jahr 2019

  • 16,9 Mio. Menschen
    konnten von Projekten im Bereich Wasser und Unterkunft profitieren.
  • > 480 000 Menschen
    erhielten in Aleppo, dem ländlichen Damaskus und Hassakeh Wasserlieferungen per LKW.
  • 4,7 Mio. Menschen
    erhielten in 12 Regierungsbezirken Nahrungsmittel; davon über 3 Mio. Menschen mehrfach.
  • 200 000 Menschen
    profitierten in neun Regierungsbezirken von der Ausgabe von Saatgut und Material für den Gemüseanbau.
  • 544 000 Menschen
    erhielten mit Unterstützung des IKRK für Gesundheitseinrichtungen des Syrisch-Arabischen Roten Halbmonds Zugang zu verbesserter medizinischer Versorgung in 14 Polikliniken und 12 mobilen Gesundheitsstationen.
  • 6 600
    Verwundete und Kranke wurden in dem im Juni 2019 eröffneten Feldspital Al Hol behandelt.
  • 113 586 Menschen
    in zehn Städten besuchten Sensibilisierungsveranstaltungen zu Risiken im Zusammenhang mit Minen und anderen explosiven Kampfmittelrückständen.
  • 9 635
    mündliche Grussbotschaften und Rotkreuznachrichten wurden zwischen voneinander getrennten Familienangehörigen vermittelt.
  • 3 576
    Akten zu Fällen vermisster Personen wurden angelegt.