Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag 2020

COVID-19: Spenden Sie jetzt!
Der Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag würdigt das Engagement all jener, die weltweit im Einsatz sind, um Leid zu mindern und Menschen in Not zu helfen. In diesem Jahr blicken wir besonders auf den Einsatz des Gesundheitspersonals und der freiwilligen Helferinnen und Helfer im Umgang mit der COVID-19-Pandemie.
Article 08. Mai 2020

2020 feiern wir den Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag in einem Kontext, wie wir ihn noch nie erlebt haben:

Bereits vor dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie waren die Gesundheitssysteme vieler Länder durch endemische Krankheiten, Naturkatastrophen und anhaltende Konflikte arg strapaziert. Nun erreicht die Pandemie auch die ressourcenarmen und von Konflikten betroffenen Staaten, und stellt diese vor ungeahnte Herausforderungen: Die erhöhte Belastung ihrer an sich schon stark beanspruchten Gesundheitssysteme und die Folgen für die besonders anfälligen Bevölkerungsgruppen könnten eine Katastrophe nach sich ziehen.

Auf der ganzen Welt sind Gesundheitspersonal und Freiwillige im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie im Einsatz. Zum Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag möchten wir unsere Dankbarkeit für die Tätigkeit unserer Mitarbeitenden und Freiwilligen zum Ausdruck bringen. Dem Engagement dieser Menschen verdanken wir sehr viel. Ihre Arbeit ist kein leichtes Unterfangen, und dennoch setzen sie ihren Einsatz unermüdlich fort.

Eine Bewegung für Menschlichkeit

Jeden Tag arbeiten unsere Mitarbeitenden und Freiwilligen mit Menschen, die das Schlimmste – Krisen, Krieg und Katastrophen – durchmachen. Sie sind die Ersthelfer und gleichzeitig Botschafterinnen und Botschafter der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung vor Ort. Sie stärken unser globales Netzwerk und erhöhen seine Reichweite: Weltweit, an gefährlichen und instabilen Orten hat neutrale, unabhängige und unparteiische humanitäre Arbeit die besten Chancen, die Bedürftigsten zu erreichen.

Machen Sie mit!

Setzen Sie ein Zeichen und beteiligen Sie sich am Weltrotkreuz- und Rothalbmondtag, wo immer Sie sind:

  • Laden Sie unser Plakat herunter und kleben Sie es an Ihr Fenster!
  • Aktualisieren Sie Ihr Profilbild bei Facebook (EN, SP, FR, AR, RU).
  • Zeigen Sie Ihre Unterstützung über die sozialen Medien: Twitter, Facebook, Instagram

 

Schutz der Mitarbeitenden im Gesundheitswesen

Die Sicherheit und der Schutz des Gesundheitspersonals und der Infrastruktur der Gesundheitssysteme sind während dieser Pandemie von höchster Bedeutung. Gesundheitsfachleute, die an vorderster Front gegen COVID-19 im Einsatz und mit oft verzweifelten Familien und Gemeinschaften in Kontakt sind, erleben möglicherweise in einigen Situationen Gewalt und Missbrauch. Die Mitarbeitenden des Gesundheitswesens müssen in Sicherheit und in der Lage sein, ihrer Arbeit nachzugehen. Dies ist wesentlich, um sie zu schützen, aber auch, damit Betroffene weiterhin betreut werden können.

Gesundheitsmitarbeitende, welche COVID-19-Patienten betreuen, müssen für die entscheidende Rolle, die sie im direkten Kampf gegen die Krankheit spielen, gewürdigt werden. Sie geraten während dieser Pandemie in grosse Bedrängnis, arbeiten unter aussergewöhnlichen Umständen, stehen häufig unter Druck und sind gestresst. Zudem haben sie in vielen Fällen Angst, ihre Familienmitglieder mit der Krankheit anzustecken.

Mitunter kann es vorkommen, dass einige Gesundheitsfachleute von ihrer Familie oder ihrer Gemeinschaft stigmatisiert oder aus Angst gemieden werden. Dagegen hilft, mit den Liebsten in Kontakt zu bleiben und sich mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen, da diese möglicherweise ähnliche Erfahrungen machen.

Wir unterstützen unser Gesundheitspersonal. Weltweit rufen wir alle in diesem Bereich Tätigen auf, auf sich achtzugeben. Dazu gehört auch, sich während der Arbeit oder zwischen einzelnen Schichteinsätzen ausreichend auszuruhen, sich ausgewogen zu ernähren, körperlicher Betätigung nachzugehen und den Kontakt zu Familie und Freunden aufrechtzuerhalten.

Mehr erfahren:

In unserem Newsletter erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen zur Arbeit des IKRK und unserem Einsatz im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie.

JETZT ANMELDEN

Engagieren Sie sich

COVID-19: Spenden Sie jetzt!