Ein Legat an das IKRK

Ein Legat an das IKRK

Ein Legat an das IKRK.

Verbinden Sie Ihren Namen mit der grössten humanitären Bewegung der Welt. Mit einem Legat an das IKRK geben Sie Ihrem Engagement für die Opfer von Kriegs- und anderen Gewaltsituationen in aller Welt eine neue Dimension.

Warum dem IKRK ein Legat hinterlassen?

Legate bilden einen wesentlichen Bestandteil unserer privaten Mittelbeschaffung. Im Jahre 2013 machten sie nahezu die Hälfte unserer Gesamteinnahmen von Einzelspendern aus.

Dem IKRK ein Legat zu vermachen, ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um hilfsbedüftigen Menschen Unterstützung zu bieten. Ein Legat an das IKRK bedeutet auch, dass Ihre Werte der Solidarität und des Teilens über Ihren Tod hinaus weiterbestehen werden. Im vergangenen Jahr ermöglichte beispielsweise ein Legat dem IKRK, nach den Taifunen Bopha und Haiyan im Süden und Zentrum der Philippinen ein Viertel seiner Nothilfeoperationen zu finanzieren.

93.5% der Spenden werden direkt für die Arbeit des IKRK im Feld verwendet.

Weitere Gründe sich für das IKRK zu entscheiden

  • Universalität: Das IKRK ist an der Seite der 189 Nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften in allen Regionen der Welt präsent und tätig. Sich für das IKRK zu entscheiden, bedeutet, seinem Legat universelle Wirkung zu verleihen.
  • Wirksamkeit: Das IKRK ist seit 150 Jahren in Situationen bewaffneter Konflikte präsent und bringt Millionen Familien und Opfern in aller Welt Hilfe.
  • Vertrauen: Das IKRK wird als zuverlässige und angesehene Institution anerkannt.

Was vermachen und wie?

Sie können testamentarisch alle Arten von Vermögen vermachen.

Was kann ich dem IKRK in meinem Testament vermachen?

  • Eine Geldsumme: Die meisten Erblasser wählen diese Art von Legat.
  • Sachvermögen: Immobilien, Schmuck, Kunstwerke, Möbel, Sammlungen ...
  • Wertpapiere: Aktien, Obligationen, Eigentumstitel oder sonstige Finanzprodukte
  • Sonstiges Vermögen: Unternehmensanteile, Patente, Urheberrechte ...

Welche Art von Legat sollte ich wählen?

  • Einzellegat: Sie vermachen einen oder mehrere bestimmte Vermögenswert(e). Es ist wichtig, den oder die dem IKRK vermachten Vermögenswert(e) genau anzugeben.
  • Gesamtlegat: Ist kein Pflichtteilsberechtigter vorhanden, können Sie dem IKRK die Gesamtheit der nach Abwicklung Ihres Nachlasses vorhandenen Vermögenswerte, gegebenenfalls nach Abzug etwaiger Einzellegate, vermachen.
  • Restlegat: Sie bestimmen das IKRK als Bedachten der Vermögenswerte, die beim Tod des ersten Bedachten Ihres Legats noch vorhanden sind, nach Abzug der Pflichtteile, Kosten und sonstigen etwaigen Legate.

 Steuerbefreiung

Das IKRK geniesst in den meisten Kantonen der Schweiz, sowie in den Vereinigten Staaten, Deutschland und Frankreich Steuerbefreiungen bei Erbschaften.

Meine Frau und ich haben keine Kinder und wir wollen unser gesamtes Vermögen dem IKRK vermachen

Liegt keine Schenkung zwischen den Ehegatten vor, erbt der verbleibende Ehegatte beim Ableben des anderen das gesamte Vermögen. Es obliegt dann dem überlebenden Partner, das IKRK als Universalerben einzusetzen. Um diese Wahl gemeinsam zu treffen, braucht lediglich jeder Gatte ein Testament zu verfassen, in dem er seinen Ehepartner als Nutzniesser des Vermögens und das IKRK als Universalerben einsetzt. Ausserdem gibt es die Möglichkeit, dass jeder Ehegatte ein eigenes Testament verfasst, in dem er seinen Ehepartner als Universalerben und im Fall des Todes des Gatten das IKRK als Universalerben einsetzt.

Ich wünsche, dass mein Besitz zur Hälfte meiner Nichte und zur Hälfte dem IKRK zukommt, möchte jedoch meinen Freunden einige Gegenstände als Andenken vermachen

Sie setzen als Universalerben Ihre Nichte und das IKRK ein und verpflichten sie, die besonderen Vermächtnisgegenstände auszuhändigen, die Sie in Ihrem Testament auflisten.

 

Falls Sie uns lieber bereits heute unterstützen möchten, können Sie hier eine Spende tätigen.

Wie ein Testament abfassen?

Ein Testament ermöglicht es, Ihren Nachlass zu Lebzeiten zu regeln und garantiert die Ausführung Ihres letzten Willens. Mit einem Testament können Sie ein Legat für einen besonderen Zweck bestimmen. Sie können Ihr Testament jederzeit annullieren oder abändern.

Wie verfasse ich ein Testament?

Die Formvorschriften für ein Testament können sich von einem Land zum anderen stark unterscheiden. In der Schweiz bildet ein von Ihnen handschriftlich abgefasster Text mit Datum, Ort und Ihrer Unterschrift ein gültiges Testament.
Dennoch empfiehlt es sich, einen Fachmann (Notar, Rechtsanwalt, Bankier oder Treuhänder) beizuziehen, um sicherzustellen, dass Ihr Wille korrekt ausgedrückt ist und dass die gesetzlichen Vorschriften, namentlich was ihre Angehörigen anbelangt, eingehalten wurden.

Wie kann man das IKRK in seinem Testament begünstigen?

Verfassen Sie Ihr Testament von Hand. Geben Sie Ihren Namen und Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Anschrift sowie Namen und Anschrift des Bedachten an.

Für das IKRK:

Internationales Komitee vom Roten Kreuz
19, avenue de la Paix
1202 Genf
Schweiz

Geben Sie die Art des Legats sowie den oder die zu vermachenden Vermögenswert(e) an. Geben Sie Ort und Datum an und unterschreiben Sie sodann das Testament.

Welche Art Testament sollte ich aufsetzen?

  • Eigenhändiges Testament: Am einfachsten ist das vollständig von Hand verfasste Testament.
  • Öffentliches Testament: In Anwesenheit zweier Zeugen und vor einem Notar oder einer anderen zu diesem Zweck ermächtigten Person verfasstes Testament. Dieses Schriftstück garantiert die Übereinstimmung Ihres Testaments mit den Rechtsvorschriften.

Wenn Sie ein eigenhändiges Testament wählen, müssen Sie bestimmte Vorsichtsmassnahmen treffen, damit Ihr letzter Wille eingehalten werden kann.

 Falls Sie uns lieber bereits heute unterstützen möchten, können Sie hier eine Spende tätigen.

Welche Vorteile habe ich, wenn ich das IKRK mit einem Vermächtnis bedenke?

Sie hinterlassen Spuren. Ihr Wille wird auch nach Ihrem Tod noch Wirkung zeigen, und zwar zugunsten derjenigen, die besonders bedürftig sind.
Sie haben die Annehmlichkeiten des Lebens genossen und möchten sie nun den Bedürftigsten zukommen lassen. Das ist eine sehr persönliche Entscheidung.
Wenn Sie kein Testament aufsetzen und keine Pflichtteilserben haben, könnte Ihr Besitz entfernten Verwandten zukommen, die Sie vielleicht nicht zu begünstigen wünschen und die sehr hohe Erbschaftssteuern zahlen müssen. Wenn es weder Erben noch ein Testament gibt, fällt Ihr Besitz dem Staat zu. Mit einem Vermächtnis an das IKRK regeln Sie Ihren Nachlass gemäss Ihren Wünschen und Ihren Überzeugungen.

Welchen Vorteil hat es, ein Testament zu verfassen?

  • Sie erklären so klar wie möglich Ihren Willen gegenüber Ihren Erben und verhindern damit, dass es Streit um Ihren Nachlass gibt.
  • Sie teilen Ihren Besitz gerecht auf. Sie sind mit Ihrem Gewissen im Reinen.
  • Sie haben die Möglichkeit, Ihren Wünschen und Überzeugungen entsprechend anzugeben, welches die gemeinnützigen Organisationen sind, denen Sie einen Teil oder Ihr gesamtes Vermögen vermachen wollen.

Das IKRK rät allen Menschen, die ein Testament aufsetzen wollen, sich an einen Notar zu wenden.

Ich möchte kein Testament verfassen: Was geschieht mit meinem Nachlass?

In Ermangelung eines Testaments erfolgt die Aufteilung Ihrer Aktiva und Passiva gemäss der in Ihrem Land geltenden Gesetzgebung. In der Schweiz wird das gesamte Vermögen unter den gesetzlichen Erben aufgeteilt. Sollte es keine gesetzlichen Erben geben, kommt der Nachlass dem Kanton oder der Gemeinde des letzten Wohnsitzes zu. Das bedeutet, dass weder Ihr Wille noch die Besonderheit der jeweiligen Situation berücksichtigt wird.

Ihr Besitz könnte folglich in einer Art und Weise aufgeteilt werden, die Ihnen nicht zusagt. Überdies ist es nicht möglich, dass Sie einen Teil oder Ihr gesamtes Vermögen einer gemeinnützigen Organisation vermachen, deren Werte Sie teilen.

Kann mein Testament angefochten werden?

Einzig die Pflichtteilserben (Nachkommen, Eltern, Ehegatten, eingetragene Partner) können ein Testament anfechten, falls ihnen ihr gesetzliches Erbteil vorenthalten wird. Es sollte sichergestellt sein, dass das Testament nicht Gegenstand einer Anfechtung aufgrund von Formfehlern werden kann.

Sollte ich mit dem IKRK über mein Vorhaben sprechen?

Es ist sinnvoll, Kontakt zum IKRK aufzunehmen, um über Ihr Vorhaben zu sprechen. So kann das IKRK Ihr Vorhaben prüfen und Sie dabei begleiten. Ein solcher Schritt verpflichtet Sie zu nichts, denn Sie können Ihr Testament jederzeit abändern oder ausser Kraft setzen.

Sollte ich einen Testamentsvollstrecker einsetzen?

Das empfiehlt sich, ist aber nicht vorgeschrieben.

Muss das IKRK Erbschaftssteuern zahlen?

In den meisten Ländern ist das IKRK von Gewinn- und Kapitalsteuern auf das übertragene Vermögen befreit, aber es ist sinnvoll, Kontakt zum IKRK aufzunehmen, um sich Gewissheit zu verschaffen.

Kann ich mein Vermächtnis einem bestimmten Land oder Programm des IKRK zuweisen?

Das ist möglich, wenn es den Programmen entspricht, die zum Auftrag des IKRK gehören. Das IKRK akzeptiert hingegen keine Schenkungen oder Vermächtnisse für ein bestimmtes Spital, Dorf oder Projekt, für eine Gruppe von Menschen oder für ein bestimmtes Gebiet in einer Krisenregion. Grundsätzlich empfiehlt das IKRK, das Vermächtnis nicht auf ein bestimmtes Programm oder Land zu beschränken, denn eine restriktive Zuweisung der finanziellen Unterstützung vermindert die flexible Einsatzbereitschaft des IKRK zum Nachteil der Menschen, denen es hilft. Zudem könnte das betreffende Programm beim Tod des Erblassers schon eingestellt worden sein.

Ich bin nicht reich und frage mich, ob ich ein kleines Vermächtnis hinterlassen soll, da ich nicht weiss, ob es sich lohnt und dem IKRK wirklich nutzt.

Ein Vermächtnis ist ungeachtet seines Umfangs eine bedeutsame Geste. Es dient der finanziellen Unterstützung des IKRK, hilft ihm bei seiner Arbeit vor Ort und erlaubt ihm Menschen beizustehen, die durch Konflikte in Mitleidenschaft gezogen sind. Jeder kann sich mit einem Vermächtnis an den Einsätzen des IKRK beteiligen, entsprechend seiner finanziellen Mittel.

Professionelle Beratung

Wenn Sie Notar, Anwalt oder Vermögensverwalter sind und Kunden haben, die ihren Nachlass regeln möchten und sich fragen, wie sie das IKRK unterstützen können, laden Sie bitte unsere untenstehende Broschüre „Spenden und Legate an das IKRK" herunter, die Ihnen alle notwendigen Informationen bietet.

Wenn Sie Fragen zu einer Schenkung haben, die zu unseren Gunsten geleistet wurde, oder eine Zahlung in Zusammenhang mit einem Legat leisten möchten, kontaktieren Sie bitte Frau Marie-Jo Girod, unsere Leiterin Legate und Spenden. Sie wird gerne Ihre Fragen beantworten.

 

Wie das IKRK als Begünstigter in einem Testament zu bezeichnen ist

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es wichtig ist, den Namen und die genaue Anschrift unserer Organisation im Testament anzugeben:

Internationales Komitee vom Roten Kreuz (IKRK)
19, avenue de la Paix
1202 Genf
Schweiz

Beweggründe der Personen, die dem IKRK ein Legat vermachen

Persönliche Beweggründe

Die Hauptgründe, die Menschen dazu bewegen, ein Legat an eine Wohltätigkeitsorganisation auszusetzen, sind:

  • Fehlen von Pflichterben. Die meisten Erblasser, die beträchtliche Legate aussetzen, haben keine direkten Nachkommen.
  • Der Wunsch, ein dauerhaftes Vermächtnis zu hinterlassen. Ein Legat zugunsten des IKRK kann dem Leben durch eine grosszügige und weitreichende Geste einen letzten Sinn geben.
  • Grosszügige Persönlichkeit. Viele Legatgeber des IKRK haben ihr Leben lang für humanitäre Organisationen gespendet und möchten ihre Grosszügigkeit weiterbestehen lassen.

Sich für das IKRK entscheiden

  • Universalität: Das IKRK ist an der Seite der 189 Nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften in allen Regionen der Welt präsent und tätig. Sich für das IKRK zu entscheiden, bedeutet, seinem Legat universelle Wirkung zu verleihen.
  • Wirksamkeit: Das IKRK setzt sich seit 150 Jahren in Situationen bewaffneter Konflikte ein und bringt Millionen Familien und Opfern in aller Welt Hilfe.
  • Vertrauen: Das IKRK wird als zuverlässige und angesehene Institution anerkannt.

Steuerbefreiung

Das IKRK geniesst in den meisten Kantonen Steuerbefreiung für Erbschaften. Steuerbefreiungen werden auch in den Vereinigten Staaten, Deutschland und Frankreich gewährt.

Marie-Jo Girod

Bestellen Sie unseren Newsletter!